Leberzirrhose

Die Leberzirrhose stellt ein spätes Stadium einer Lebererkrankung dar. Im fortgeschrittenen Stadium wird es allgemein als irreversibel angesehen, zu diesem Zeitpunkt kann die einzige Behandlungsoption möglicherweise eine Lebertransplantation sein. In frühen Stadien ist ein Rückgang der Fibrosierung insbesondere bei einer suffizienten Therapie der Grunderkrankung noch möglich. Patienten mit Leberzirrhose sind anfällig für eine Vielzahl von Komplikationen und die Lebenserwartung ist reduziert.

Die häufigsten Ursachen für eine Zirrhose sind die alkoholbedingte Lebererkrankung, die nichtalkoholische Fettlebererkankung, Virushepatiditen und Hämochromatose; in selteneren Fällen liegen einer Zirrhose autoimmune oder erbliche Erkrankungen zu Grunde.

Nach oben scrollen