Klinische Studien

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen
Onkologische Studien
Sie sind hier: Startseite / Klinische Studien / Onkologische Studien

Onkologische Studien

Die rasche Umsetzung neuster medizinischer Erkenntnisse gewinnt besonders im Bereich onkologischer Erkrankungen zunehmend an Bedeutung. Im Rahmen einer individuell auf jeden Krebspatienten adaptierten Therapieplanung finden hierbei moderne, sehr effektive multimodale Therapiekonzepte ihre Anwendung. Diese sind leitlinienkonform konzeptualisiert und befinden sich in enger Abstimmung mit den Fachgesellschaften und dem Centrum für Integrierte Onkologie (CIO).

Damit auch unsere Patienten von den neuesten Therapiekonzepten profitieren können, bemühen wir uns permanent darum, die Teilnahme an aktuellen onkologischen Therapiestudien zu ermöglichen. Wir bieten dabei konkret nur solche Studien an, bei denen wir persönlich davon überzeugt sind, dass Patienten in keiner Weise als "Versuchskaninchen" fungieren, sondern durch ihre Teilnahme persönlich im Sinne einer Therapieoptimierung profitieren können.

Weitere Hinweise über aktuelle Studien finden Sie auf der entsprechenden Internetseite des Centrums für Integrierte Onkologie (CIO). 
 


Ihr Ansprechpartner

Dr. Dirk Waldschmidt
Oberarzt
Leiter gastrointestinale Onkologie
Koordinator Pankreaskarzinomzentrum
Telefon: +49 221 478-86109 (Oberarztsekretariat, Monika Ruhig)
Telefax: +49 221 478-86581
E-Mail:

Selbstverständlich ist die Anmeldung auch über das Centrum für Integrierte Onkologie (CIO) möglich.
 


Aktuelle Studien
 

  • ACCEPT:
    Die ACCEPT Studie ist eine randomisierte Phase II Studie, welche Gemcitabine in Kombination mit dem EGFR/HER2-Inhibator Afatinib im Vergleich zu einer Gemcitabin-Monotherapie bei Patienten mit metastasiertem Pankreaskarzinom testet.
  • RASH:
    Die RASH-STudie beschränkt sich auf eine entsprechend der Conroy-Kriterien selektioniertes Patientenkollektiv (Conroy et al. NEJM 2011) und evaluiert die Wirksamkeit von Gemcitabin/Erlotinib bei RASH-positiven Patienten, die nach einer Induktionsphase keinen RASH entwickeln, in eine Behandlung mit FOLFIRINOX überführt werden können.
  • CONKO007: 
    Die CONKO007-Studie ist eine randomisierte Phase II Studie und wurd durch die deutsche Krebshilfe unterstützt.Eine Gruppe von Patienten wird nach einer 3-monatigen Chemotherapie weiter mit Chemotherapie behandelt, die andere Gruppe erhält eine Chemotherapie in Kombination mit einer Strahlentherapie. So soll der Stellenwert der Strahlentherapie beim lokal fortgeschrittenen Pankreaskarzinom untersucht werden.